Hilfsnavigation

Nachtschicht
© Henry Beiermann / LK V-G 

Integriertes Regionales Entwicklungskonzept (IREK) VG 2030+

VG steht für Vorpommern-Greifswald. V steht aber auch für »Vielfältig«, denn das IREK vereint und bündelt die vielfältigen Herausforderungen des Landkreises. G steht für »Gleichwertige Lebensverhältnisse«, denn diese gilt es für alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zu sichern. 2030+ steht für Zukunft. VG2030+ ist ein Blick in die Zukunft des Landkreises. Diese Zukunft wird den Landkreis und seine einzelnen Teilregionen verändern, denn Vorpommern-Greifswald schrumpft und wächst zugleich mit großer Dynamik. Fachkräftemangel und hohe Bevölkerungsverluste auf der einen sowie boomender Tourismus und damit einhergehende hohe Verkehrsbelastungen auf der anderen Seite.

Die absehbaren Veränderungen beinhalten vielfältige Herausforderungen für den drittgrößten Landkreis Deutschlands und die in ihm lebenden Menschen, eröffnen aber auch Gestaltungsspielräume für die Kreisentwicklung.

Wie soll Vorpommern-Greifswald 2030 und darüber hinaus aussehen? Wo und wie können sich der Landkreis und seine Teilregionen verändern? Welche Herausforderungen gibt es? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, um den Landkreis Vorpommern-Greifswald nachhaltig zu entwickeln? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, erarbeitet der Landkreis bis Mitte 2018 unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger VGs seine Strategie für die Kreisentwicklung:

»IREK VG2030+ /// Vorpommern-Greifswald – Landkreis zum Bleiben und Kommen.«

Tagung IREK

© Anke Radlof / LK V-G

Das IREK soll ein Gesamtbild und eine gemeinsame Zukunftsvorstellung für den Landkreis Vorpommern-Greifswald zeichnen. Es soll die unterschiedlichen Interessen im Landkreis zusammenführen und Schwerpunkte für die Entwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigen. So entsteht ein umfassendes Leitbild, das die Qualitäten des Landkreises definiert und ein räumlich-funktionales Zielkonzept für die Kreisentwicklung beschreibt.

Auf dieser Seite finden Sie Hintergründe und aktuelle Informationen zum Bearbeitungsstand des IREK VG2030+.


Aktuelles

23.01.2018
Ergebnis der Online-Umfrage zur Kreisentwicklung: Jugendliche wollen mitgestalten
Im Rahmen der Gestaltung des Integrierten Regionalen Entwicklungskonzeptes (IREK) wurden Jugendliche im Landkreis Vorpommern-Greifswald zu ihrem Lebensumfeld, zu Mobilität, Schule, Ausbildung und vielem mehr befragt. Die Ergebnisse liegen nun vor. Dabei fällt auf, dass 80,1 ...
10.01.2018
Strategietag IREK Landkreis Vorpommern-Greifswald am 12.12.2017
Um zielgerichtet und fokussiert am Integrierten Regionalen Entwicklungskonzept (IREK) für den Landkreis Vorpommern-Greifswald weiterzuarbeiten wurde am 12.12.2017 im Landratsamt in Anklam ein Strategietag mit vier thematischen Arbeitsgruppen durchgeführt. Dazu arbeiteten jeweils zwei Arbeitsgruppen parallel:
AG 1 Daseinsvorsorge und ...
22.08.2017
Zukunftskonferenz Vorpommern-Greifswald
Die Weiterentwicklung des gesamten Landkreises Vorpommern-Greifswald stand im Fokus der Zukunftskonferenz, die am 19. Juli in Anklam stattfand. Ziel der öffentlichen Veranstaltung war es, mit allen Interessierten zukünftige Entwicklungsperspektiven und erste wichtige Handlungsfelder für ...
14.06.2017
Auftakt zum Kreisentwicklungskonzept Vorpommern-Greifswald
Mehr als 40 lokale und regionale Akteure trafen sich Mitte Mai im Landratsamt in Anklam, um gemeinsam am Integrierten Regionalen Entwicklungskonzept (IREK) für den Landkreis Vorpommern-Greifswald zu arbeiten.
Vertreter des Landkreises, der Städte und Ämter sowie weiterer Institutionen ...

Ansprechpartner

70.1 SG Kreisentwicklung/ Wirtschaftsförderung
Koordinator Regional- und Kreisentwicklung
Mühlenstraße 18 e
17389 Anklam
Telefon:  03834 8760-3124
Fax:  03834 8760-93124
E-Mail:  axel.kolax@kreis-vg.de
Raum:  202