Hilfsnavigation

Ausritt im Herbst
© Rainer Sturm / PIXELIO 

Projektansätze

Folgende Schwerpunkte, bei denen alle Interessierten aktiv mitarbeiten können:

Reitwegeausweisung

Nach den gesetzlichen Grundlagen des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist der Landkreis einvernehmlich mit den Gemeinden und der Forst für die Ausweisung verantwortlich. Es ergibt sich folgender Weg:

  1. Vorschläge der Reiter zu Reitwegen
  2. Prüfen der Baulastträgerschaft (Landkreis V-G)
  3. Ausweisungsvorschlag in die Gemeindevertretung
  4. Nach Beschluss Absprache mit der Forst (Landkreis V-G)
  5. Digitale Einarbeitung der Wegestrecken (Landkreis V-G)
  6. Formaler Vorgang zur Ausweisung (Landkreis V-G)
  7. Übergabe der Daten zur Landesforstbehörde (Landkreis V-G)

Regionale StammtischKoordination

Hier werden engagierte Akteure gesucht, die in regelmäßigen Abständen einen Stammtisch einrichten. Wichtig hier bei ist, aus jedem Bereich (Gemeindevertretung, Forst, Touristiker und Reiter) Menschen zu gewinnen, die etwas bewegen wollen.

Themenwege

Thematische Wege machen neugierig. Je mehr Emotionen hier miteinander verknüpft werden, desto höher ist der Erlebniswert für den Reiter. Gesucht sind hier interessante Punkte in der Natur oder kulturelle Attraktionen vielleicht mit Geschichten dahinter oder sagenumwobenen Erzählungen. Möglichst in der Nähre an bereitbaren Wegen. Vielleicht auch etwas ganz Neues im Kopf hat. Kann sich hier gerne beteiligen.

REITETIKETTE

Reiten wie und wann ich will? Alles hat seine Grenzen. Viele Teilnehmer sprachen sich dafür aus, sich selbst eine Art Etikette geben zu wollen.

Vorpommerscher Sternenritt

Im Rahmen eines Workshops wurde ein Sternenritt vorgeschlagen. Ein Event ist geboren!? Wer Interesse hat, seine Gedanken und Ideen einzubringen, ist hier gerne gesehen.

Beleben des deutsch-polnischen Reitweges

Vor einigen Jahren gab es bereits ein Zusammentreffen von deutschen und polnischen Reitern. Hier wurde über Kartenmaterialien und Wege mit Beschilderungen gesprochen. Leider wurden nicht alle Ziele weiter verfolgt. Eine Erweiterung eines solchen Projektes ist nun wieder auf der To-Do-Liste

Domain-Findung und Aufbau der Homepage, Möglichkeit einer Reitnavi-App

Ausarbeitung von Qualitätsmerkmalen. Erweiterung der Kooperation mit pferdefreundlichen gastronomischen Einrichtungen. Hier ist jeder nach seinen Möglichkeiten gefragt. Von der Kneipe über kleine Pensionen bis zum Sterne-Hotel.

ihr kontakt

70.1 SG Kreisentwicklung/ Wirtschaftsförderung
SBin Tourismus
Mühlenstraße 18 e
17389 Anklam
Telefon:  03834 8760-3113
Fax:  03834 8760-93113
E-Mail:  martina.sauck@kreis-vg.de
Raum:  206