Hilfsnavigation

Haffküste
© Achim Froitzheim / LK V-G 

Landkreis Vorpommern-Greifswald erhält Preis als »Pferdefreundliche Region 2018«

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald ist als "Pferdefreundliche Region 2018" ausgezeichnet worden. Der Preis wurde von Vize-Landrat Jörg Hasselmann und Kathrin Potratz-Scheiba entgegengenommen.

Logo Pferdefreundliche Region

Reitern, Pferdefreunden und Besuchern erschließt sich schnell, warum der Landkreis Vorpommern-Greifswald eine Pferdefreundliche Region ist: Über 40 ansässige Reit- und Fahrvereine sowie eine naturnahe Kulturlandschaft schaffen ein Umfeld, welches dieses Prädikat mehr als gerechtfertigt erscheinen lässt. Reitwege im Kreis liegen an Ostsee- und Haffküste, führen durch ausgedehnte Wälder, durch die Bromer Berge und an Flüssen entlang. Wanderreitern bieten sich etliche Übernachtungsmöglichkeiten, deren Betreiber auf zweibeinige und vierbeinige Gäste gleichermaßen eingestellt sind.

Insbesondere zeigen aber auch Reitsport und Zucht, mit welch großer Leidenschaft Pferdefreunde im Kreis aktiv sind. Dabei gehen diese Aktivitäten oft weit über ein bloßes "Hobby" hinaus. So gibt es an vielen Stellen der Region qualitativ hochwertige Angebote der Reitausbildung, sowie engagierte Kinder- und Jugendarbeit rund ums Pferd. Zudem finden im Kreis jährlich mehr als 30 Turniere, zahlreiche Hubertusjagden und weitere Pferdeveranstaltungen für Groß und Klein statt.


Die Teilnahme am deutschlandweiten Wettbewerb "Pferdefreundliche Region" erfolgte im Rahmen des ESF-Projektes Netzwerkkoordination Reittourismus. "Die Auszeichnung ist eine Wertschätzung des großen Engagements der Menschen und Institutionen, die sich mit dem Kulturgut Pferd im Landkreis Vorpommern-Greifswald identifizieren", sagte Hasselmann. Auf der Internetseite des Landkreises unter www.kreis-vg.de/Reittourismus stehe ab sofort das Logo zur Pferdefreundlichen Region 2018 - für jedermann frei - für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung.

Ziel von Wettbewerb und Auszeichnung sei es, so der Vizelandrat, die Region über die Landesgrenze hinaus bei Pferdefreunden noch bekannter zu machen. "Wir haben in diesem Zusammenhang zentrale Herausforderungen, wie beispielsweise Reitwege auszuweisen, innerhalb des letzten Jahres verstärkt aufgegriffen. Auch wenn das Projekt Netzwerkkoordination Reittourismus mittlerweile abgeschlossen ist, arbeitet der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit lokalen Vertretern aus Politik, Verwaltung und Reiterschaft intensiv an dem Thema weiter", sagte Hasselmann.