Hilfsnavigation

Haffküste
© Henry Beiermann / LK V-G 

Hinweis vom Gesundheits- und Veterinäramt des Landkreises: Rohmilch immer abkochen

Rohmilch muss vor dem Verzehr abgekocht werden, weil sie mit Krankheitserregern verunreinigt sein kann. Darauf weisen das Gesundheitsamt und das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Vorpommern-Greifswald ausdrücklich hin. Im Landkreis sind in den letzten drei Monaten 26 Personen nach Verzehr von Milch aus Automaten an Magen-Darm-Infektionen erkrankt.

Milchtankstelle, E.Rogmann/Nordkurier

Die Befragung dieser Personen durch das Gesundheitsamt habe ergeben, dass die Rohmilch entgegen der vorhandenen Hinweise gar nicht oder mangelhaft erhitzt wurde.

"Offenbar ist nicht ausreichend bekannt, dass der Verzehr roher Milch krank machen kann", befürchtet Amtstierärztin und Sachgebietsleiterin Lebensmittelüberwachung, Dr. Dorina Barner. Den jeweils gut sichtbaren Hinweis "Rohmilch – vor dem Verzehr abkochen" würden manche Kunden offensichtlich nicht beherzigen. „Auch wenn die Landwirtsfamilie regelmäßig Rohmilch trinkt, sei das kein Hinweis auf Unbedenklichkeit", betont Dr. Dorina Barner.  "Das Immunsystem dieser Personen ist durch den ständigen Umgang mit den Tieren auf die Abwehr der vorhandenen Bakterien entsprechend trainiert."

Das Veterinäramt warnt zudem vor der Nutzung von Flaschen zum Abfüllen der Milch, die mit Pulver in Vanille, Schoko- oder Fruchtgeschmack bestückt sind. Diese animieren insbesondere Kinder, aber auch Erwachsene zum sofortigen Verzehr ohne Abkochen.

Bei der Abnahmekontrolle der im Kreisgebiet eingerichteten und von den Verbrauchern sehr gut angenommenen Milchtankstellen durch das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt wurden keine Hygienemängel festgestellt. "Die Landwirte kommen ihrer Sorgfaltspflicht auch nach, indem der Hinweis ,Rohmilch – vor dem Verzehr abkochen' gut lesbar im Blickfeld des Kunden angebracht ist. Es also liegt in der Verantwortung jedes einzelnen Verbrauchers, das Erhitzungsgebot einzuhalten oder ein Erkrankungsrisiko in Kauf zu nehmen", so die Amtstierärztin.

Prinzipiell ist die Abgabe von Rohmilch in Deutschland aus Gründen des vorsorgenden Verbraucherschutzes grundsätzlich verboten. Eine Ausnahme von dieser Regel ist die Abgabe von „Milch ab Hof“. Landwirte, die "Milch ab Hof" anbieten, müssen an der Abgabestelle den deutlichen Hinweis "Rohmilch - vor dem Verzehr abkochen" anbringen und die Milch selbst am Tag der Abgabe oder am Vortag erzeugt haben.