Hilfsnavigation

Haffküste
© Achim Froitzheim / LK V-G 

Ausgezeichnete Prädikate beim Landeswettbewerb »Deutscher Akkordeon Musikpreis«

Die Akkordeonklassen von Andrea Neye und Cathleen Holz der Kreismusikschule Wolgast-Anklam kehren mit ausgezeichneten Resultaten vom Landeswettbewerb »Deutscher Akkordeon Musikpreis« zurück.


Der Akkordeon-Musik-Preis findet in zwei Phasen statt und ist als Kinder- und Jugendwettbewerb ausgeschrieben. Neben »Jugend musiziert« ist es der wichtigste Wettbewerb für die Instrumente Akkordeon und Mundharmonika. Er wird alle drei Jahre in den Kategorien Solo, Duo, Ensemble und Orchester vom Deutschen Harmonika Verband mit Sitz in Trossingen organisiert.

Im Landeswettbewerb werden die Teilnehmer für den Finalwettbewerb in Bruchsal ermittelt.

Lilly Lydia Lemke und Joe Schröder
Lilly Lydia Lemke und Joe Schröder

© Kreismusikschule Wolgast-Anklam

Die Teilnahme setzt voraus, dass man sich mindestens 31 von 50 Punkten (Prädikat »hervorragend« und »ausgezeichnet«) beim Landeswettbewerb erspielt. Für Mecklenburg-Vorpommern fand am Sonnabend (10.03.2018) der Landeswettbewerb in Neubrandenburg statt. 35 Akkordeonisten aus MV spielten ihr Wettbewerbsprogramm vor einer Jury und fieberten auf die Bekanntgabe der Ergebnisse bei der Abendveranstaltung hin.

Oberbürgermeister – ein Freund der Akkordeonmusik

Der Oberbürgermeister der Stadt Neubrandenburg Herr Witt überreichte an die Teilnehmer die Pokale. Es ist bekannt, dass Herr Witt ein Freund der Akkordeonmusik ist, da er selbst als Kind das Akkordeonspiel an der Musikschule erlernte.

Für Leonas Gray (Prädikat sehr gut), Jordi und Tessa Wodrich (Prädikat hervorragend) Akkordeon solo endete der Wettbewerb in Neubrandenburg. Sie sind noch zu klein, um weiterzukommen. Dagegen erspielte sich Joe Schröder gleich zweimal die Teilnahme am Bundesfinale in Bruchsal im Akkordeon solo und in der Kammermusik mit seiner Partnerin Lilly Lemke (Klarinette, Lehrerin Karola Baltsch) mit den höchsten Prädikaten »hervorragend«. Beide erhielten auch einen Sonderpreis des Piano Centrums Rostock von Herrn Kreutzer.

Akkordeon-Trio: Johann Paul Börrnert, Heidi Labahn, Cathleen Holz Akkordeonlehrerin, Benjamin Bade
Akkordeon-Trio: Johann Paul Börrnert, Heidi Labahn, Cathleen Holz Akkordeonlehrerin, Benjamin Bade

© Kreismusikschule Wolgast-Anklam

Weiterhin werden sich das Akkordeon-Trio mit Heidi Labahn, Benjamin Bade und Johann Paul Börrnert und das Duo Jonathan Reinbrecht Klarinette mit Eduard Bletsch Akkordeon auf die lange Reise nach Bruchsal begeben. Sie erhielten das Prädikat »ausgezeichnet«.

Nun heißt es für die Schüler und Musikpädagogen Andrea Neye, Cathleen Holz und Karola Baltsch fleißig weiter zu üben, um vom 31. 5. bis 3.06. 2018 unsere Region beim Bundesfinale in Bruchsal zu vertreten.

Quelle: Kreismusikschule Wolgast-Anklam