Hilfsnavigation

Haffküste
© Achim Froitzheim / LK V-G 

»Höchste Waldbrandgefahr«: Forstamt Torgelow hat die Stufe 5 ausgerufen

Die anhaltende Trockenheit bedeutet für die Feuerwehrleute in unserem Landkreis verstärkte Aufmerksamkeit und ein Höchstmaß an Einsatzbereitschaft. Allein in den vergangenen Tagen mussten die Kameradinnen und Kameraden zu zahlreichen Feldbränden ausrücken. Diese Brände, auch durch die "Noternte" begünstigt, betrafen vor allem die Regionen Uecker-Randow und Anklam-Land. Das Leitforstamt Torgelow hat inzwischen sogar die Waldbrandgefahrenstufe 5 ausgerufen. Diese bedeutet "höchste Waldbrandgefahr".


Titel unbekannt

© unbekannt

Da über 90 Prozent der Waldbrände auf menschliches Handeln oder Fehlverhalten zurückzuführen sind, wie sorglos weggeworfenen Zigarettenkippen, Abstellen von Pkw mit heißen Katalysatoren bis zur Fahrlässigkeit im Umgang mit offenen Feuer und Brandstiftung, weisen die Brandschützer des Landkreises Vorpommern-Greifswald alle Bürgerinnen und Bürger dringend darauf hin: Beim Rauchen dürfen die Zigarettenkippen nicht einfach weggeworfen werden.

Dies gilt ganz besonders für die Autofahrt am Wald entlang. Die behördlich erlassenen Verbote zum Betreten und Befahren der Wälder müssen beachtet werden. Wichtig ist es, im Wald oder am Feldrain keinen Müll zu hinterlassen. Mit dem Fahrzeug darf nur an dafür vorgesehene Flächen geparkt werden, nicht auf Wiesen und anderem entzündlichen Untergrund. Dazu gehört auch, dass im Falle eventueller Löscheinsätze der Feuerwehr keine Wald- und Feldwege mit dem Fahrzeug blockiert werden.

Bürger sollten jeden festgestellten Brand, ist er auch noch so klein, sowie jede Rauchentwicklung der Feuerwehr über Notruf 112 oder der lokalen Forstdienststelle melden. Wer es schafft und sich nicht selbst dabei gefährdet, kann Entstehungsbrände auch durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung hindern, beispielsweise durch Abdecken mit Sand, Ausschlagen mit Ästen, Löschen mit Feuerlöscher.

Titel unbekannt

© unbekannt

Bereits ein Funke kann bei der derzeit herrschenden Witterung Brände in Wald und Landschaft auslösen. Viele Waldflächen unseres Landkreises wurden durch die oberste Forstbehörde des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu "Gebieten mit hohem Waldbrandrisiko" zugeordnet, so unter anderem Reviere in den Forstämtern Torgelow, Rothemühl und Neu Pudagla.

Zur Information: Die Forstbehörde kann im Einvernehmen mit der Landrätin bei ausgelöster Waldbrandgefahrenstufe 4 oder 5 das Betreten und Befahren von Waldgebieten untersagen. Diese Verfügung wird dann öffentlich bekanntgegeben.

Im Landkreis ist unter Vorsitz des Ordnungsamtsleiters Werner Hackbarth eine Arbeitsgruppe "Waldbrandschutz" aktiv. Kreiswaldbrandschutz-Beauftragter ist Dr. Thomas König (Forstamtsleiter Torgelow).

Die Brandschutzdienststelle des Landkreises bedankt sich für die hohe Einsatzbereitschaft und die großartigen Leistungen der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr.

Am 28. Juni kam es in Jatznick, Ortslage Bahnhof hinter der Holzköhlerei, zu einem Vollbrand eines Traktors mit Mähwerk, der sich schnell auf die Bodenfläche ausbreitete. Dem schnellen Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Jatznick mit den Ortswehren Belling und Blumenhagen sowie den Feuerwehren Hammer und Torgelow war es zu verdanken, dass der Brand sich nicht weiter ausbreiten konnte. Die Polizei bezifferte den Schaden auf 180.000 Euro.