Hilfsnavigation

Haffküste
© Henry Beiermann / LK V-G 

Nachbarschaftsgespräche mit Deutschen und Flüchtlingen werden besser angenommen

Landkreis sucht Kontakt und will Missverständnisse ausräumen helfen

Fünf Hände

Es ist kein Geheimnis, dass es zu Missverständnissen oder gar Spannungen kommen kann, wenn Flüchtlinge und deutsche Staatsbürger als Nachbarn zusammenleben.
Häufig sind unterschiedliche Auffassungen von Ordnung und Sauberkeit sowie von gegenseitiger Rücksichtnahme zentrale Ursachen. Nachdem die erste Veranstaltung mangels syrischer Beteiligung »floppte«, sind zwei weitere Gesprächsangebote mittlerweile gut angenommen worden und auf positive Resonanz – gerade auch bei den Flüchtlingen - gestoßen.

Bei der ersten Veranstaltung dieser Art am 01. März 2016 in Greifswald waren der Integrationsbeauftragte des Landkreises Ibrahim Al Najjar, der Verantwortliche für Sonderaufgaben Flüchtlinge des Landkreises Peter Preußer und der zuständige Sozialdezernent Dirk Scheer anwesend.

Zwar waren etliche deutsche Anwohner und auch eine ganze Reihe von Flüchtlingen aus der Ukraine der Einladung gefolgt, aber nicht ein einziger Flüchtling aus Syrien anwesend.
»Aus Sicht des Landkreises war diese Resonanz natürlich unbefriedigend. Wir haben deshalb überlegt, welche anderen Zugänge zu dieser Zielgruppe wir zukünftig wählen, um sie zur Teilnahme zu motivieren«, sagte Scheer.

Mittlerweile habe eine zweite Informationsveranstaltung in Greifswald sowie eine dritte in Loitz stattgefunden. Beide, so der Dezernent, seien gut besucht und von einem lebendigen Austausch geprägt gewesen.

»Wir wollen gerne vermitteln, wie der Alltag in Deutschland aussieht, warum wir beispielsweise Wert auf Pünktlichkeit sowie Ordnung legen und warum Menschen in der Bundesrepublik die Nachtruhe sehr wichtig ist«, betonte Scheer. Aber auch eine ganze Reihe weiterer »deutscher« und »syrischer« Eigenarten sowie Besonderheiten des Alltages sei zur Sprache gekommen.
Er freue sich, dass die Veranstaltungsreihe nun »zu laufen beginne« und unter Mitwirkung der Herren Najjar und Preußer erste Erfolge zeitige.