Hilfsnavigation

Haffküste
© Henry Beiermann / LK V-G 

AOK HealthNavigator

Sprachbarrieren überwinden: Unterstützung für Ärzte und Flüchtlinge

Die AOK Nordost hat die Smartphone-App entwickeln lassen, um die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern bei ihrem gesetzlichen Auftrag der medizinischen Versorgung geflüchteter Menschen noch besser zu unterstützen.

Externer Link: App im Google Playstore downloadenSprachbarrieren erschweren die medizinische Versorgung von geflüchteten Menschen und Asylbewerbern. Mit der viersprachigen Kommunikationshilfe »AOK HealthNavigator« in Persisch, Arabisch, Englisch und Deutsch kann dieses Hindernis leichter überwunden werden.

Das Kommunikationstool soll aber auch für Ärzte in der Praxis oder Klinik eine praktische Hilfe bieten.

Die Nutzung der App, die im ersten Schritt vor allem für das bei Flüchtlingen weit verbreitete Smartphone-Betriebssystem Android verfügbar ist, gestaltet sich einfach: Einmal kostenfrei heruntergeladen, funktioniert das Programm auch ohne Internetanbindung. Grundlegende Abläufe, Fragen und Hinweise für einen Arztbesuch werden den Flüchtlingen übersetzt und durch Piktogramme ergänzt.