Hilfsnavigation

Haffküste
© Henry Beiermann / LK V-G 

»Flüchtlinge im ländlichen Raum«: Sozialdezernent Scheer spricht an der Uni Greifswald über Herausforderungen und Chancen der Asylsituation im Landkreis

Wann: Dienstag, 3. Mai 2016, 18 Uhr
Wo: Greifswald, Friedrich-Loeffler-Straße 70, Großer Hörsaal

Große Anforderungen für den ländlichen Raum

In Medien, Politik und Wissenschaft werden die Herausforderungen und Chancen der sogenannten »Flüchtlingswelle« 2015 ausführlich diskutiert. Es geht unter anderem um Finanzen, um wirtschaftliche Aspekte, um Integration. Häufig erfolgt diese Analyse jedoch aus der Sicht von Ballungszentren. Tatsächlich stellt jedoch die derzeitige Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber gerade den ländlichen Raum vor große Anforderungen, die durchaus anders gelagert sein können als die Situation in größeren Städten. Wie genau, darüber spricht Sozialdezernent Dirk Scheer am Dienstag, 3. Mai 2016, um 18 Uhr in Greifswald, Friedrich-Loeffler-Straße 70, Großer Hörsaal.

Sozialdezernent Dirk Scheer
Sozialdezernent Dirk Scheer

© Anke Radlof / LK V-G

In seinem Vortrag wird der Sozialdezernent die aktuelle Situation im Landkreis darstellen und die besonderen Erfolgsaussichten und Risiken herausarbeiten, die sich für den ländlichen Raum ergeben. In Vortrag und Diskussion sollen Chancen sowie Herausforderungen erkannt und Maßnahmen vorgeschlagen werden, wie Politik und Wissenschaft gemeinsam einen Beitrag leisten können, so dass die Perspektive des ländlichen Raums in der aktuellen Diskussion gestärkt wird und somit für die Situation des ländlichen Raums angemessene Strategien gewählt werden können.

Veranstalter ist die Interdisziplinäre Forschungsgruppe »Think Rural« an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald. Das interdisziplinäre Forschungskonsortium »Think Rural« versteht sich als Forschungsplattform für Wissenschaftler der Universität Greifswald, die Phänomene, Probleme, Vorteile und Entwicklungschancen des ländlichen Raumes im Verbund erforschen. »Think Rural« umfasst Wissenschaftler aller Fakultäten und hat bereits mehrere Tagungen zu diesem Thema veranstaltet und zwei Forschungsbände herausgegeben. Themen sind unter anderem Gesundheitsversorgung, Seelsorge, Psychotherapie, Sicherheit, Rechtsradikalismus, Handel, Zivilgesellschaft und Infrastruktur im ländlichen Raum.