Hilfsnavigation

Torgelow aus der Vogelperspektive
© Henry Beiermann / LK V-G 

Inselwerke Usedom - Energiewende durch Bürgerhand

Nach der Gründung der Inselwerke e.G. im März 2013 sind die Bürger der Region Usedom in die Lage versetzt worden, Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien auf der Insel und dem Festlandgürtel umzusetzen. Ziel ist es, die Wertschöpfung in der Region zu halten, wobei ausschließlich vorhandene lokale Ressourcen, wie z.B.: Sonne, Restholzbestände aus dem Usedomer Stadtwald und der Landesforst sowie oberflächennahe Geothermie genutzt werden sollen. Auf diese Weise soll eine Abkopplung von stetig steigenden Strompreisen möglich werden.

Nach der Realisierung eines ersten Teilprojektes (Aufbau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Zweiradmuseums Dargen im September 2013) widmen sich die Inselwerke seit März 2014 dem Thema Elektromobilität. Ziel ist es, das Mobilitätsspektrum für Einwohner und Touristen zu erweitern und den Kapitalabfluss durch Mobilität aus der Region zu reduzieren. Dies soll unter Einbeziehung der unterschiedlichen Aspekte einer klimafreundlichen Mobilität geschehen. Dazu gehören die Elektromobilität mit der dazugehörigen lokal gespeisten Versorgungsinfrastruktur sowie die Einführung von Car-Sharing-Konzepten. Die Inselwerke wollen mit dem Projekt eine Infrastruktur schaffen, die für eine flächendeckende Nutzung von Elektromobilität notwendig und Voraussetzung ist.

Nähere Informationen unter: www.inselwerke.de

Ansprechpartner

Frank Haney

Am Markt 12
17406 Stadt Usedom

Telefon: 038372-70 267, 0176-49 28 33 80
E-Mail: frank.haney@inselwerke.de