Hilfsnavigation

Wallgraben Greifswald
© Henry Beiermann / LK V-G 

A B CD E F G H I J K L MN O P QR S T U V W XYZ Alle


 

Artenschutz

Bitte wählen Sie im Suchformular Ihren Wohnort aus, damit die für Sie zuständige Behörde angezeigt werden kann!

Artenschutz – was versteht man darunter?

Unter Artenschutz versteht man den Schutz und die Pflege der wild wachsenden Pflanzen und wild lebenden Tiere, ihrer Entwicklungsformen, Lebensräume und Lebensgemeinschaften als ein Teil des Naturhaushaltes.

Der Artenschutz schließt auch die Ansiedlung verdrängter oder in ihrem Bestand berohter Tier- und Pflanzenarten an geeigneten Orten innerhalb des natürlichen Verbreitungsgebietes mit ein.

Auf dem Gebiet des Artenschutzes fanden die weltweiten Bemühungen ihren Niederschlag im Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA) und auf der europäischen Ebene in der Verordnung (EG) Nr. 338/97, in der Richtlinie 92/43 EWG (= Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und der Richtlinie 79/409 EWG (= Vogelschutz-Richtlinie).
In Deutschland wurden entsprechende Vorschriften in das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSch) sowie in die Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) aufgenommen, in Mecklenburg-Vorpommern in das Naturschutzausführungsgesetz (NatSchAG M-V).

Es wird unterschieden zwischen dem allgemeinen und dem besonderen Artenschutz. Der allgemeine Artenschutz gilt für jede Tier- und Pflanzenart. Danach ist es u. a. verboten, ohne vernünftigen Grund wild lebende Tiere zu fangen, zu töten sowie wild wachsende Pflanzen auszureißen oder ihre Bestände zu vernichten.

Der besondere Artenschutz gilt für Tiere und Pflanzen, deren Bestand gefährdet ist oder die vom Aussterben bedroht sind. Für diese Arten gelten strenge Verbote. Wild lebende Tiere dürfen nicht gefangen, wild wachsende Pflanzen nicht gesammelt werden, der Besitz und der Handel mit ihnen oder mit Produkten daraus ist verboten.

Trennungs- und Scheidungsberatung

Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung

Wenn Eltern sich trennen, ist dies für die Familie in der Regel mit Belastungen und einer Neuorientierung verbunden, Kinder bleiben hiervon nicht unberührt. Für deren Entwicklung ist es erfahrungsgemäß am besten, wenn Eltern weiterhin einvernehmlich für die Kinder handeln. Durch die veränderte Lebenssituation, die oft mit Krisen verbundene Trennung, verschiedene Wohnorte und durch vielleicht ins Stocken geratene Gespräche, ist dies manchmal leichter gesagt als getan.

Das Jugendamt Des Landkreises Vorpommern-Greifswald will den Müttern und Vätern - bereits vor der Trennung - durch Beratung helfen, ein partnerschaftliches Zusammenleben in der Familie aufzubauen und Konflikte und Krisen in der Familie zu bewältigen. Entscheiden sich die Eltern jedoch für eine Trennung oder eine Scheidung, unterstützt das Jugendamt die Familie, möglichst einvernehmliche Konzepte im Sinne der Kinder zu finden.

Aufgaben des Jugendamtes

Mit der Scheidung muss nicht zwangsläufig über die elterliche Sorge für gemeinsame, minderjährige Kinder entschieden werden. Im Regelfall bleibt es bei der gemeinsamen elterlichen Sorge und nur auf Antrag wird vom Familiengericht über die Alleinsorge befunden. Es ist Aufgabe des Jugendamtes, neben der Beratung der Eltern in Fragen der Partnerschaft, Erziehung, Trennung und Scheidung, diese bei der Erarbeitung einer einvernehmlichen Lösung zu unterstützen.

Ist das Familiengericht mit Maßnahmen, welche die Sorge für die Person für Kinder und Jugendlichen betreffen, befaßt, so wirkt das Jugendamt in diesem Verfahren mit. Es unterrichtet über den bisherigen Beratungsprozess und erbrachte Leistungen. Es bringt die erzieherischen und sozialen Hintergründe zur Entwicklung der Minderjährigen ein und schlägt dem Familiengericht weitere Möglichkeiten der Unterstützung vor.

Rechtsgrundlagen

Standort Anklam

Volkssolidarrität Greiswald-Ostvorpommern e.V.
Heilige Geist Straße 2
17389 Anklam
Telefon: 03971 2905414
Internet: www.volkssolidaritaet-hgw-ovp.de/kinder-jugendhilfe

Standort Greifswald

Caritas Regionalzentrum Greifswald
Beratung in Fragen der Partnerschaft Trennung, Scheidung, Umgang, Sorgerecht
Bahnhofstraße 16
17493 Greifswald
Telefon: 03834 79830 Sekretariat
Fax: 03834 7983123
E-Mail: tsu@caritas-vorpommern.de
Internet: Caritas Vorpommern

Kontakte:

Mitarbeiter/innen

  • Sekretariat                03834 79830

Amtsgericht
Frau Püster
Lange Straße 2a
17489 Greifswald
Telefon: 03834 7951111
Fax: 03834 230 oder 231
E-Mail: jutta.puester@ag-greifswald.mv-justiz.de

Herr Dr. Manthei
Telefon: 03834 87602610 

Sozialpädagogischer Dienst des Amtes für Jugend, Soziales und Familie
Friedrich-Loeffler-Straße 8
17489 Greifswald
Frau Erdtling
Telefon: 03834 8760 2614
Fax: 03834 8760 9010
E-Mail: Jana.Erdtling@kreis-vg.de

Frau Abs
Telefon: 03834 8760 2610
E-Mail: ute.Abs@kreis-vg.de 

Deutscher Kinderschutzbund
Lise-Meitner-Straße 11
17491 Greifswald
Herr Längert
Telefon: 03834 811009 oder 0152 05605339
Fax: 03834 458666
E-Mail: info@kinderschutzbund-greifswald.de
Internet: www.kinderschutzbund-greifswald.de/HTML/startseite.html

Standort Pasewalk

Jugendhilfezentrum GmbH
Chasseestraße 34
17373 Ückermünde
Telefon: 039771 59826
Internet: www.jhz-ueckermuende.de

Verfügbare Formulare & Dokumente

Merkblatt Artenschutz
13.11.2012 , Lese-Dokument (11 KB)