Hilfsnavigation

Landrätin in der Gesprächsrunde
© Henry Beiermann / LK V-G 

A B CD E F G H I J K L MN O P QR S T U V W XYZ Alle


 

Abwasserangelegenheiten

Zuständige Behörde:

Dezernat 3
Standort Anklam
Ellbogenstraße 2
17389 Anklam
Telefon:  03834 8760 3201
Fax:  03834 8760 9026
E-Mail:  Umweltamt@kreis-vg.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Ansprechpartner

70.3 SG Wasserwirtschaft
SB Kleinkläranlagen / Gewässeraufsicht / Genehmigungsverfahren / Erlaubniswesen
Ellbogenstraße 2
17389 Anklam
Telefon:  03834 8760-3251
Fax:  03834 8760-93251
E-Mail:  christian.brasch@kreis-vg.de
Raum:  04
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
70.3 SG Wasserwirtschaft
Sachbearbeiterin Kleinkläranlagen
Ellbogenstraße 2
17389 Anklam
Telefon:  03834 8760-3254
Fax:  03834 8760-93254
E-Mail:  petra.krueger@kreis-vg.de
Raum:  31
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
70.3 SG Wasserwirtschaft
SB Abwasserabgabe / Wasserentnahmeentgelte / Genehmigungsverfahren
Ellbogenstraße 2
17389 Anklam
Telefon:  03834 8760-3252
Fax:  03834 8760-93252
E-Mail:  petra.fiedler@kreis-vg.de
Raum:  27
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
70.3 SG Wasserwirtschaft
SB Genehmigungsverfahren/ Erlaubniswesen
Friedrich-Loeffler-Straße 8
17491 Greifswald
Telefon:  03834 8760-3258
Fax:  03834 8760-93258
E-Mail:  petra.lewenhagen@kreis-vg.de
Raum:  23
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
70.2 SG Abfallwirtschaft/Immissionsschutz
SB Ordnungswidrigkeiten
Ellbogenstraße 2
17389 Anklam
Telefon:  03834 8760-3233
Fax:  03834 8760-93233
E-Mail:  christine.neuhaus@kreis-vg.de
Raum:  24
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Genehmigungsverfahren für Abwasseranlagen

In vielen ländlichen Regionen unseres Landkreises ist eine zentrale Abwasserkanalisation häufig nicht vorhanden, sodass der Grundstückseigentümer für eine ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung auf seinem Grundstück zuständig ist.

Kleinkläranlagen stellen eine technische Möglichkeit der dauerhaften Abwasserbeseitigung dar und sollen dafür sorgen, dass die häuslichen Abwässer ausreichend gereinigt werden. Der Gesetzgeber fordert, dass nur noch vollbiologisch arbeitende Kleinkläranlagen errichtet und betrieben werden dürfen, um einen nachhaltigen und nachprüfbaren Gewässerschutz für das Grundwasser als wichtigste Trinkwasserquelle sowie für die Oberflächengewässer sicherzustellen. Um dies zu gewährleisten, ist eine wasserrechtliche Erlaubnis erforderlich.
Abflusslose Sammelgruben dienen, wie der Name schon sagt, nur dem Sammeln des Abwassers und müssen daher regelmäßig durch ein Entsorgungsunternehmen entleert werden. Wichtigste Voraussetzung für den Betrieb einer Sammelgrube ist deren Wasserdichtheit.

Ziel ist es, vorhandene Kleinkläranlagen oder Sammelgruben innerhalb einer von der Unteren Wasserbehörde bestimmten Frist den Forderungen des Wasserhaushaltsgesetzes, des Wassergesetzes des Landes M-V sowie der Kleinkläranlagen- Verwaltungsvorschrift anzupassen oder den Betrieb der Altanlage einzustellen und eine neue Abwasseranlage zu errichten.

Bei bestehenden und neu errichteten Häusern, die nicht am öffentlichen Schmutzwasserkanalisationsnetz angeschlossen sind und daher eine neue Abwasseranlage benötigen, muss sich der Eigentümer zur Einreichung der abwasserrechtlichen Erlaubnis bei der Unteren Wasserbehörde des Landkreises melden und diese beantragen.

Hinweise zur Beantragung und Verlängerung einer wasserrechtlichen Erlaubnis bzw. Bescheinigung

1. Was wird beim NEUBAU einer Kleinkläranlage benötigt? (Verwaltungsgebühr 70,00 €)

Für die Beantragung der wasserrechtlichen Erlaubniss sind bei der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Vorpommern- Greifswald nachfolgend genannte Unterlagen einzureichen:

  • ausgefülltes Antragsformular/ Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis
  • Flurkartenauszug mit eingetragenem Standort der Kläranlage
  • Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang für Abwasser durch den zuständigen Zweckverband Wasser / Abwasser
  • bei Einleitung des gereinigten Abwassers in einen Graben oder eine Leitung:
          -Zustimmungserklärung des Eigentümers ( Wasser- und Bodenverband, Gemeinde, … )

2. Was wird für den WEITERBETRIEB einer vorhandenen Anlage als Kleinkläranlage benötigt?
(Verwaltungsgebühr 70,00 €)

Nach der Kleinkläranlagen- Verwaltungsvorschrift (KKA-VV) vom 25.11.2002 sind nur noch Kläranlagen mit vollbiologischer Reinigungsstufe zulässig. Dazu zählen z.B. Filtergräben, Filterschachtanlagen, Pflanzenkläranlagen, natürlich belüftete Abwasserteiche, Tauchkörper, Tropfkörper, Belebungsanlagen. Weiterhin dürfen nur Kleinkläranlagen genehmigt werden, die über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt) verfügen.
Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis (siehe Punkt 1)
  • Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang für Abwasser durch den zuständigen Zweckverband Wasser / Abwasser
  • durch einen Fachbetrieb erstellten Dichtigkeitsnachweis der Anlage (entsprechend DIN EN 1610)
  • Beurteilung des baulichen Zustandes und der Funktionsfähigkeit der vorhandenen Anlage durch einen Fachbetrieb bzw. Wartungsprotokolle und Beprobungsergebnisse
  • Wartungsvertrag

3. Was wird für den NEUBAU von abflusslosen Sammelgruben benötigt? (verwaltungskostenfrei)

Für die Beantragung der wasserrechtlichen Bescheinigung sind bei der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Vorpommern- Greifswald nachfolgend genannte Unterlagen einzureichen:

4. Was wird für den WEITERBETRIEB einer vorhandenen Anlage als abflusslose Sammelgrube benötigt?
(verwaltungskostenfrei)

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Bescheinigung (siehe Punkt 3)
  • Stellungnahme des zuständigen Zweckverbandes Wasser / Abwasser
  • Beurteilung des baulichen Zustandes und der Funktionsfähigkeit der vorhandenen Anlage durch einen Fachbetrieb
  • durch einen Fachbetrieb erstellten Dichtigkeitsnachweis der Anlage (entsprechend DIN EN 1610)

verfügbare Dokumente

Die hier eingestellten Formulare sind auch im Umweltamt  oder telefonisch erhältlich.  Ein Anruf bei der Behörde reicht  aus, um einen Vordruck kostenfrei nach Hause geschickt zu bekommen.

Herzlich Willkommen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste,

Landrätin Frau Dr. Barbara Syrbe

ich begrüße Sie sehr herzlich auf unseren Internetseiten. Als bürger-
orientierte Verwaltung bieten wir Ihnen neben den vielfältigen Dienstleistungen auch ein umfangreiches Informationsangebot. Erfahren Sie hier mehr über die Organisation des Landratsamtes, über unsere Aufgaben und seien Sie stets über das aktuelle Geschehen im Landkreis informiert.

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald hat eine Menge zu bieten. Alle Gäste lade ich herzlich dazu ein, sich persönlich von der reizvollen und facettenreichen Landschaft, den zahlreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, der wirtschaftlichen Vielseitigkeit sowie den kulturellen Höhepunkten unserer Region zu überzeugen.

Ihre Landrätin
Dr. Barbara Syrbe